Fragen und Antworten

An dieser Stelle haben wir Antworten auf typische Fragen zusammengestellt, die uns öfter zu den Themen Tauchkurse oder Tauchen bei uns im TSC gestellt werden. Sollte deine Frage hier nicht beantwortet werden, wende dich gern über "Kontakt" an uns.


Welchen Tauchschein zum Einstieg?

Unsere Tauchausbildung erfolgt nach den Richtlinien des VDST (Verbandes Deutscher Sporttaucher e.V.), dem nationalen Lizenznehmer der CMAS (Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques), einem der größten Tauchsport-Weltverbände. Bei uns erwirbst du ein international gültiges Brevet. Die Ausbildung bis zu diesem Brevet ist bei uns, wie in allen VDST-Vereinen, zweistufig. Die erste Stufe ist der DTSA-Grundtauchschein (DTSA: Deutsches Tauchsport-Abzeichen). Unter Schwimmbadverhältnissen bei individueller Betreuung lernst du in angenehmer, warmer und gefahrloser Atmosphäre alle wichtigen Techniken und Routinen, den Umgang mit dem Tauchgerät und zuätzlich die nötigen Theorie-Grundlagen, die auch schon für den Freiwasser-Tauchschein gelten. Dabei nehmen wir uns für jede/n Einsteiger/in die nötige Zeit.

Für das Tauchen in Freigewässern (See, Meer) ist der Grundtauchschein nicht gedacht, aber die ideale Voraussetzung für den nächsten Schritt: den Erwerb des DTSA*, den Freiwassertauchschein von VDST und CMAS. In einigen wenigen Freiwassertauchgängen übst du, individuell betreut von einem Tauchlehrer oder einer Tauchlehrerin, die wichtigen Routinen und Techniken im Freiwasser. Sobald du alles sicher beherrscht, erhältst du sofort den weltweit gültigen Tauchschein. 


Was kostet der Grundtauchschein?

Bei uns kostet die Teilnahme an einem Kurs zum DTSA-Grundtauchschein 110 EUR. Eine Mitgliedschaft bei uns ist dazu nicht erforderlich. In dem kostendeckenden Betrag enthalten sind

  • die Eintrittsgebühren in das Bad für 8 Kursabende à 1 Stunde Wasserzeit,
  • eine Kursversicherung,
  • Leihausrüstung (Jacket, Atemregler, Druckluftflasche, Blei) für die Übungsabende mit Gerät inkl. Luft,
  • die individuelle Betreuung durch eine/n erfahrenen Tauchlehrer/in (i. d. R. 2 zu 1),
  • eine 2 x 4-stündige Theorieausbildung, die den Freiwasserteil DTSA* bereits einschließt,
  • ein Skript zu allen Theorieeinheiten,
  • die Theorieprüfung zum DTSA*,
  • die Brevetierung.

Die Kosten für das Kinder-Tauchsportabzeichen betragen 70 EUR.

Die Freigewässerausbildung zum DTSA* kostet weitere 90 EUR und beinhaltet alle Kosten für Leihgerät und Luft für bis zu 6 Tauchgänge sowie die Brevetierung durch den VDST.


Wie lange dauert ein Kurs zum DTSA* (oder KTSA)?

Der Kurs geht über einen Zeitraum von etwa 8 Wochen. "Warum so lange?", wirst du dich vielleicht fragen. Nun, beim Tauchen betreten wir einen für uns ungewohnten Lebensraum, in dem andere Regeln gelten. Bei uns hat sicheres und mit Freude verbundenes Tauchen einen sehr hohen Stellenwert, und deshalb nehmen wir uns die Zeit, die es manchmal (selbst in angenehmer Atmosphäre) braucht, dich heranzuführen an Routine und Entspannung unter Wasser. In den 8 Wochen lernst du alle grundlegenden Verfahren und die notwendige Theorie, um dich sicher und entspannt unter Wasser in Begleitung eines erfahrenen Tauchers bewegen zu können. Und wenn es mal die ein oder andere Schwierigkeit gibt - die meistern wir gemeinsam in Ruhe und mit Besonnenheit.

Für die weitere Freiwasserausbildung können wir keinen festen Zeitraum angeben, denn die 5 bis 8 Ausbildungs-Tauchgänge im Freiwasser mit einem Tauchlehrer oder einer Tauchlehrerin deiner Wahl vereinbarst du individuell. Bei ausreichend Zeit kann das innerhalb (ganz) weniger Wochen absolviert werden, sollte aber innerhalb eines Jahres in jeden Fall abgeschlossen sein.


Welche Ausrüstung brauche ich für einen Kurs?

Nicht viel. Zusätzlich zum normalen Badezeug brauchst du nur eine sogenannte ABC-Ausrüstung. ABC? Ja, genau. Das "A" hat die Form einer Flosse, das "B" die einer Tauchermaske und das "C" die eines Schnorchels. Auf einer Vorbesprechnung zu dem Kurs beraten unsere Tauchausbilder/innen dich, was jeweils geeignet und sinnvoll ist und worauf es ankommt. Wenn du noch ein Urlaubsset zuhause liegen hast, kannst du das gern erst einmal verwenden. Bevor du etwas kaufst, solltest Du den unabhängigen Rat unserer Ausbilder/innen heranziehen. Sie geben Dir Tipps und bewahren dich vor Enttäuschungen. Beim Kauf lohnt sich in jedem Fall der Gang in den Fachhandel.

Für die Geräteübungen wird dir das Tauchgerät (Druckluftflasche, Tarierweste,  Atemregler, Gewichte) aus dem Vereinsfundus gestellt. Die Leihgebühren sind im Kurspreis enthalten. Von der Verwendung eigenen Gerätes raten wir Beginnern erst einmal ab. Später, wenn du ein wenig Sicherheit gewonnen hast, kannst du gern das ein oder andere testen. Tipp für die Geräteübungen: Da wird es mangels Bewegung auch im Schwimmbecken ein wenig kalt. Wenn du einen Shorty besitzt, bring den als Wärmeschutz ruhig mit. Wenn nicht, hilft auch ein altes T-Shirt ein wenig.


Warum findet nur ein Beginnerkurs pro Jahr statt?

Traditionell beginnen unseres Kurse für den Grundtauchschein (GTS) im Januar/Februar eines jeden Jahres statt. Die Ausbildung in der Schwimmhalle, bei der du alle Grundfertigkeiten in sicherer Umgebung lernst, endet dann um die Osterzeit. So können wir mit steigender Sonnenlaufbahn die individuelle Ausbildung im Freiwasser beginnen. Ein Abschluss zum Frühsommer ist möglich und du kannst dann die Tauchsaison bzw. den nahen Tauchurlaub in vollen Zügen genißen!


Mindestalter für Geräte-Tauchkurse

Ab 8 Jahren können Kinder bereits (der Entwicklung angepasst, in sicheren Grenzen und mit kindgerechtem Gerät) das Gerätetauchen erlernen. Der DTSA-Grundtauchschein (Ausbildung im Schwimmbad) kann von Jugendlichen und Erwachsenen ab 12 Jahren abgelegt werden und ab 14 Jahren kann man den weltweit gültigen Freigewässertauchschein DTSA* (CMAS*) bei uns absolvieren. Die Tauchbrevets im Überblick:

Kindertauchsportabzeichen (KTSA) nach VDST

  • KTSA* ab 8 Jahren (Tauchtiefe max. 3-5 m)
  • KTSA** ab 10 Jahren (Tauchtiefe max. 5-8 m)
  • KTSA*** ab 12 Jahren (Tauchtiefe max. 10-12 m)

Tauchscheine für Jugendliche und Erwachsene nach VDST: Deutsches Tauchsportabzeichen (DTSA, zugleich CMAS)

  • DTSA-Grundtauchschein ab 12 Jahren (Schwimmbadausbildung)
  • DTSA* ab 14 Jahren (selbstständige/r Tauchbegleiter/in)
  • DTSA** ab 16 Jahren (Tauchgruppenführer/in)
  • DTSA*** ab 18 Jahre (Tauchgruppenorganisator/in)

Details zu Ausbildung und Fertigkeiten findest du in der KTSA-Ordnung und der DTSA-Ordnung des VDST.


Anmeldung zu einem Kurs: Wo und wie geht das?

Du kannst dich einfach online anmelden unter "Aktuelles/Anmeldung Kurse/". Rechtzeitig vor Beginn eines Kurses (meist vier Wochen vorher) werden alle Interessenten zu einem Infoabend eingeladen, auf dem wir über alle Details informieren, bei der Ausrüstung beraten und alle Fragen rund um Anforderungen, Gesundheit, etc. beantworten. Vor Kursbeginn brauchen wir (bei den DTSA-Kursen) den Nachweis einer gültigen tauchsportärztlichen Untersuchung, in anderen Fällen eine Erklärung zum Gesundheitszustand. Auch hier beraten wir dich gern. Minderjährige brauchen natürlich eine Einverständniserklärung beider Erziehungsberechtigter und wir führen mit den Eltern ein kurzes Aufklärungs- und Beratungsgespräch. Nach Überweisung des Kostenbeitrages steht deiner Teilnahme dann nichts mehr im Wege.


Kann ich mit dem DTSA*- oder dem KTSA-Brevet überall tauchen?

Das Brevet "Deutsches Tauchsportabzeichen *" des VDST ist zugleich eine Lizenz der CMAS (Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques), einer der weltweit größten und bekanntesten internationalen Dachorganisationen des Tauchsports. Die VDST-Tauchbrevets sind damit weltweit be- und anerkannt. Wenn du in den Urlaub fährst, nimmst du einfach dein Brevet-Kärtchen "DTSA*" und dein Tauchlogbuch mit (das jede/r Taucher/in mit den Daten seiner Tauchgänge führt) und legst es in einer Tauchbasis vor Ort vor. Man wird dir dann begleitete Tauchgänge mit erfahrenen Tauchguides anbieten und bei Bedarf Leihaurüstung und weitere Services zur Verfügung stellen.

Auch das Tauchen mit Kindern wird immer beliebter und die KTSA-Brevets werden bekannter bzw. andere Verbände bieten vergleichbare Qualifikationen an und erkennen die des VDST auch an. In der Regel gibt es also auch damit im Urlaub keine Schierigkeiten. Eine Anfrage bei der Tauchbasis im Vorfeld kann dennoch nicht schaden.

Viele Tauchbasen arbeiten auch mit dem VDST direkt zusammen und bieten dir Serviceleistungen rund um das Tauchen in hoher Qualität.


Muss ich für einen Tauchkurs Mitglied bei euch werden?

Nein. Der DTSA-Grundtauchschein wie auch der DTSA* (Freigewässertauchschein) können bei uns in Form eines Kurses erworben werden. Eine zusätzliche Mitgliedschaft bei uns ist dazu nicht erforderlich. Eine Versicherung während des Kurses wird über den VDST sichergestellt.

Vielleicht aber wird dich der Tauchsport - wie viele von uns auch - mehr begeistern, vielleicht sprechen dich auch unsere Vereinsangebote an (regelmäßiges Fitnesstraining, Unfallversicherung bei Tauchunfällen im In- und Ausland, gemeinsame Tauchfahren und -veranstaltungen, weiterführende Tauchausbildung, Unterwasser-Rugby, etc.)? Da heißen wir dich dann natürlich gern als Mitglied willkommen! Bei einem vorherigen Probetraining (bis zu 3x) kannst du uns näher kennenlernen und in Ruhe entscheiden.


Gibt es auch ein "Schnuppertauchen" bei euch?

Ja. Wir bieten regelmäßig Termine zum Schnuppertauchen im Schwimmbad an. Dort kannst du unter Anleitung erfahrener Ausbilder herausfinden, ob das Tauchen mit Gerät etwas für dich ist. Ein Schnuppertauchen bietet sich auch prima als ein Geschenk etwas anderer Art für eine/n Freund/in oder eine/n Angehörige/n an!

Schnuppertermine findest du in unserer Terminübersicht. Unter dem entsprechenden Link kannst du auch direkt eine Anmeldung vornehmen.


Brauche ich eine eigene Ausrüstung?

Für einen Kurs bei uns brauchst du lediglich die ABC-Ausrüstung. Wenn es danach im Freiwasser weitergeht, wird dir auch dort im Rahmen der Ausbildung fast sämtliche Ausrüstung geliehen. Nur das, was du direkt am Körper trägst, musst du selbst anschaffen (einen geeigneten 7-mm-Anzug, Handschuhe, Füßlinge, Geräteflossen), denn durch die verschiedenen Größen und aus hygienischen Gründen können wir als Verein das nicht vorhalten.

Zum Einstieg in das Hobby tut es oft auch gebrauchtes Material. Im Frühjahr veranstalten wir immer einen Taucher-Flohmarkt, auf dem sich das ein oder andere Schnäppchen machen lässt. Gerade für Kinder und Jugendliche passen Anzüge oft nur kurz und werden wenig gebraucht weitergegeben. Unsere Tauchlehrer/innen beraten dich gern bei diesen Anschaffungen. 

Nach deiner Ausbildung hast du sicher Spaß am Tauchen und willst weitermachen. Solltest du dich für eine Mitgliedschaft bei uns entscheiden, steht dir danach für weitere Tauchgänge Leihgerät aus unserem Vereinsbestand jeweils für ein kleines Entgelt zur Verfügung. Du brauchst also ersteinmal nicht viel anzuschaffen.


Wer oder was ist der TSC?

"TSC" - das ist der Tauch-Sport-Club Bremen e.V. Ein bereits 1976 gegründeter Bremer Tauchverein, der aber beileibe nicht zum alten Eisen zählt. Der TSC hat für seinen Mitglieder (und zum Teil auch für Gäste) zahlreiche Angebote rund um den Tauchsport mit und ohne Gerät:

  • solide Einstiegsausbildung zum Freiwassertauchschein (Deutsches Tauchsportabzeichen*) von erfahrenen Tauchausbildern/innen
  • umfassende Tauchaus- und Weiterbildungsangebote bis zum Deutschen Tauchsportabzeichen*** (CMAS***)
  • kompetente Kinder- und Jugendausbildung im Gerätetauchen sowie Trainingsangebote speziell für Kinder/Jugendliche
  • jederzeit private Tauchgänge an unserem Haussee (für die Freaks auch das ganze Jahr über)
  • gemeinsame Tauchausfahrten und -veranstaltungen an Wochenenden (mehrmals jährlich) sowie auch gemeinsame Tauchreisen (von Mitgliedern organisiert)
  • regelmäßige Auffrischungsangebote durch erfahrene Tauchausbilder/innen
  • Leih- und Serviceangebote rund um Tauchausrüstung (inkl. eigenem Füllkompressor)
  • Tauch- und Fitnesstraining individuell sowie mit unseren Trainern/innen für Erwachsene sowie für Kinder und Jugendliche
  • Unterwasser-Rugby-Trainings für Beginner/innen und für "Profis" sowie zwei Ligamannschaften (Damenliga und Mixed-Liga)
  • gemeinsame Aktionen mit anderen Vereinen (z. B. Flossenschwimmwettkampf, Tauchaktionen)
  • gesellige Veranstaltungen (Weihnachtsfeiern, Kohlessen nach dem Neujahrstauchen, ...)
  • ...

Gemeinsam aktiv sein, sich gegenseitig helfen und unterstützen und verantwortungsvoll mit Ressourcen und der Natur umzugehen sind dabei für jede/n von uns eine Selbstverständlichkeit.


Was bietet der Verein außer Tauchkursen noch?

Auch wenn uns allen das gemeinsame Gerätetauchen viel Spaß macht: Wir beschränken uns nicht nur darauf. Die Angebote sind vielfältig: Vom Konditions- über das Kinder- und Jugendtraining, dem Unterwasserrugby für Beginner wie auch Ligaspieler, die Vereinsausfahrten zu schönen Tauchgebieten in der Region, gesellige Veranstaltungen wie unsere Weihnachtsfeier, bis hin zu gemeinsam organisierten Urlaubsfahrten und vielem mehr. 

Tauche einfach mal ein in unsere Seiten und entdecke, was wir alles zu bieten haben! 


Was kostet die Mitgliedschaft?

Unsere Mitgliedsbeiträge sind je nach Personengruppe unterschiedlich. Erwachsene Einzelmitglieder etwa zahlen einen Jahresbeitrag von 96 EUR. Es gibt ermäßigte Beiträge für Kinder und Jugendliche, junge Menschen in Ausbildung, Familienmitglieder und weitere Gruppen. Alle Details findest du in unserer aktuellen Geschäftsordnung unter "Downloads".