1. UWR-Bundesliga-Nord Saison 2018/2019

Entscheidung im Titelrennen – Spannung bis zum Schluß im Kampf um Platz zwei

Paderborn. Am 09.03. fand in Paderborn der vorletzte Spieltag der 1. UWR-Bundesliga-Nord, Saison 18/19 statt. Die beiden Erstplatzierten dieser Liga qualifizieren sich für das Endrundenturnier um den Titel des Deutschen Meisters, welches am 18. und 19.05. im Baden-Württembergischen OFFENBURG ausgetragen wird. Sah es vor dem Spieltag noch so aus, als würden mit Bielefeld und Hamburg die beiden Sieger der vergangenen Spielzeit wieder souverän das Rennen machen, ist jetzt fast alles offen.

Zwar gewann Bielefeld alle seine Partien und steht jetzt bereits vor dem letzten Spieltag als erster DM-Teilnehmer fest, dafür verloren aber die Hamburger völlig überraschend gleich zwei Partien, unter anderem gegen die Spielgemeinschaft des Tauchsportclubs Bremen (TSC), und rutschten auf den vierten Tabellenplatz ab. Das Team des TSC verlor in Paderborn zwar gegen die gastgebenden Bielefelder, siegte aber souverän 4:0 gegen Berlin und setzte sich völlig überraschend mit 4:1 gegen Hamburg durch, eine Mannschaft, die die Bremer schon seit vielen Jahren nicht mehr bezwungen hatten.

Am letzten Spieltag, der am 28.04. in Göttingen ausgetragen wird, geht der TSC nun als aktueller Tabellenzweiter in den Kampf um den verbleibenden DM-Startplatz. Alexander von Bremen – Kühne, Mannschaftsführer der Bremer Spielgemeinschaft, sieht die Chancen bei 50%. Zwar besitzt sein Team im Augenblick die bessere Ausgangsposition, gleichwohl haben die Hamburger es immer noch selbst in der Hand, sich mit drei überlegenen Siegen Platz zwei noch zu sichern. Scheitern sowohl die Bremer als auch die Hamburger, besitzt auch Göttingen noch eine Chance als lachender Dritter aus dem Rennen hervorzugehen und den Weg nach Offenburg anzutreten.

Kontakt

Carsten Teuchert
uwr@tsc-bremen.de